Logo Musikverein 'Glückauf' Ibbenbüren

Gänsehaut pur

Der Steigerchor auf Schalke!

Das Steigerlied „Glückauf, Glückauf der Steiger kommt“ ist quasi die Nationalhymne der Bergleute.

Das Steigerlied „Glückauf, Glückauf der Steiger kommt“ ist quasi die Nationalhymne der Bergleute. Traditionell wird das Lied aber auch vom Publikum vor jedem Fußballspiel in der Veltinsarena auf Schalke gesungen. Am 19. Dezember 2018 verabschiedete sich auch der 1. FC Schalke 04 anlässlich der Stilllegung der letzten beiden 2018 noch fördernden Bergwerke Ibbenbüren und Prosper Haniel in Bottrop offiziell vom deutschen Steinkohlenbergbau. Dem Steigerchor des Musikvereins „Glückauf“ Ibbenbüren wurde dabei eine große Ehre zuteil. Vor der atemberaubenden Kulisse von über 60.000 Zuschauern sang eine Chorgemeinschaft, zusammengesetzt aus eben dem Steigerchor mit 27 Sängern und jeweils etwa 20 Sängern des Ruhrkohlechors und des ehemaligen Jugendchors Pro Prosper, das Steigerlied mit seinen 7 Strophen vor dem Anpfiff der Fußballbundesligapartie Schalke 04 gegen Bayer 04 Leverkusen auf dem Rasen. Gänsehaut war garantiert. Dem voraus gingen zwei sehr emotionale Reden des RAG-Aufsichtsratsvorsitzenden Peter Schrimpf und des Aufsichtsratsvorsitzenden des FC Schalke 04 Clemens Tönnies. Dieser erwähnte mit Stolz, dass es Bergleute waren, die 1904 den 1. FC Schalke 04 gegründet haben. Im abgedunkelten Stadion leuchtete während des Steigerliedes das Bergbausymbol, Schlägel und Eisen, als Feuerschweif unter der Kuppel.

 

Das anschließende Spiel konnte leider nicht so überzeugen wie der Gesang der Chorgemeinschaft. Schalke verlor 1:2 gegen Leverkusen.