Logo Musikverein 'Glückauf' Ibbenbüren

Christopher Wasmuth

Dirigent und studierter Musiker

Dirigent Christopher Wasmuth - Dirigent des Sinfonieorchesters
Dirigent Christopher Wasmuth

Christopher Wasmuth ist seit dem Sommersemester 2008 Lehrbeauftragter für künstlerisches Liedspiel, vokale Korrepetition und Ensembleleitung am Institut für Musik an der Hochschule Osnabrück, sowie Lehrbeauftragter für Instrumentale Korrepetition, Klavier und Dirigieren an der Universität Osnabrück. Als Dirigent hat er über viele Jahre die Kammersinfonie Oldenburg begleitet und ist außerdem künstlerischer Leiter des Schöneck Kammerorchesters aus Koblenz/Trier. Dieses Ensemble ist im September 2014 erstmals eingeladen, als Gastensemble bei den mit internationalen Künstlern besetzten Koblenzer Mendelssohn-Tagen aufzutreten.

Als Dirigent betreut er außerdem Projekte des Orchesters der Universität Osnabrück und solche mit größeren sinfonischen Besetzungen des Hochschulorchesters des Instituts für Musik Osnabrück. Dort initiert und leitet er auch Aufführungen von szenischen Opernabenden mit Orchester, zuletzt einen Abend mit Kammeropern von Samuel Barber und Giancarlo Menotti, der Ende April 2014 wieder aufgenommen wird.

Christopher Wasmuth studierte Schulmusik, Klavier und Orchesterdirigieren an den Musikhochschulen in Detmold und Berlin („Hanns Eisler“), er besuchte Dirigier-Kurse bei Sergiu Celibidache und Jorma Panula.

Als Liedbegleiter nahm der an Wettbewerben (Preis in Wien beim Schubert-Lied Wettbewerb) und Meisterkursen teil, und arbeitete und lernte von bekannten Liedbegleitern und Sängern  wie Eric Schneider (Begleiter u.a. von Christine Schäfer), Wolfram Rieger (Begleiter von Thomas Hampson, Brigitte Fassbänder), Semjon Skigin (Sergei Leiferkus), Regina Klepper (Duettpartnerin Hermann Prey) und Dietrich Fischer-Dieskau. Aktuell ist er ständiger Repetitor beim jährlich stattfindenen Internationalen Meisterkurs für Gesang unter Leitung des international bekannten und in Japan lebenden und lehrenden Tenors Prof. Uwe Heilmann.

Als Korrepetitor, Pianist und Dirigent, Assistent des GMD, Studienleiter und 1.und 2. Kapellmeister arbeitete er u.a. am Landestheater Stendal (Musikal. Leiter z.B. bei Victor/Victoria), Stadttheater Hagen, Stadttheater Passau, am Osnabrücker Theater, am Mainfrankentheater Würzburg , am Stadttheater Koblenz, an der Komischen Oper Berlin und am Staatstheater Mainz. Gastdirigate führten ihn u.a. zu den Nürnberger und zu den Bamberger Sinfonikern. In Koblenz leitete er auch  Aufführungen im Bereich Jugendorchester/Jugendtheater: Das Weiße Rössl und Figaros Hochzeit, eine Ko-Produktion des Koblenzer Jugendtheaters, des Landesjugendorchesters Rheinland Pfalz und des Staatsorchesters Rheinische Philharmonie. In der Vergangenheit leitete er Projektphasen des Jugendorchesters des Märkischen Kreises, veranstaltete Jugendorchesterwochen und gründete in Osnabrück an der Musikschule Remelé ein Celloorchester. Bis Dezember 2007 war er zudem Leiter des Koblenzer Kammer- und Oratorienchores „Collegium Vocale“.

In den Spielzeiten 2011-2013  leitete er zudem die Produktion des Musicals Cabaret am Stadttheater Koblenz, im Sommer 2014 folgt die Leitung des Musicals Hair am Koblenzer Theater und bei den Open Airs der Festungsspiele.

Seit Juli 2014 ist er als Dirigent des Sinfonieorchesters im Musikverein "Glückauf" Anthrazit Ibbenbüren e.V. tätig.

Dirigent des Sinfonieorchesters

Im Musikverein "Glückauf" Anthrazit Ibbenbüren e.V. ist Christopher Wasmuth als Dirigent des Sinfonieorchesters tätig.

Unter seiner musikalischen Leitung in Kombination mit den guten Musikern entsteht damit hochwertige sinfonische Musik in Ibbenbüren.